Planen

heißt für uns, Zukünfte zu entwerfen. Die Ausgangslage ist immer die gleiche: es geht um die Auseinandersetzung mit komplexen räumlichen Strukturen und Rahmenbedingungen sowie unterschiedlichen Akteurskonstellationen und Interessenlagen. Für den Weg steht ein breites Spektrum an Planungsverfahren zur Verfügung: z. B. Städtebauliche Rahmenplanungen, Stadtentwicklungskonzepte, Dorfinnenentwicklungskonzepte, Integrierte Handlungskonzepte oder Flächennutzungs- und Bebauungspläne. Auch wenn die Grundkonstruktion dieser Planungsverfahren auf erprobten Standards oder konkreten Förderbestimmungen basieren, ist es uns ein zentrales Anliegen, jedes Verfahren individuell auf die örtlichen Gegebenheiten und Anforderungen zuzuschneiden.