Vermitteln

bedeutet für uns, unterschiedliche Positionen zu Planungsvorhaben in transparenten Prozessen auszutauschen. Nur so lässt sich zum einen Akzeptanz gegenüber anderen Interessen und Zielvorstellungen erzeugen und zum anderen die Voraussetzung dafür schaffen, Konsenskorridore zu definieren. Die Vermittlung zwischen unterschiedlichen Positionen und Interessen ist Kern nahezu aller Planungsaufgaben. Der konstruktive Umgang mit unterschiedlichen Entwicklungsvorstellungen ist somit eine Voraussetzung für erfolgreiche und möglichst konsensual getragene Projekte. Die Instrumente und Veranstaltungsformate für Vermittlungsprozesse sind vielfältig und werden individuell konzipiert.