Integriertes Kommunales Entwicklungs­konzept (IKEK) für die Stadt Hemer

Demografische, städtebauliche und freiräumliche Veränderungen in den Fokus nehmen: Für die sauerländische Stadt Hemer erstellt plan-lokal ein Integriertes kommunales Entwicklungskonzept. Die daraus ermittelten Ziele und Maßnahmen dienen als Grundlage für die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans.

In Hinblick auf eine zukunftsorientierte Entwicklung der gesamten Stadt und der einzelnen Ortschaften beabsichtigt die Stadt Hemer – auch in Vorbereitung zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes – ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) erarbeiten zu lassen.

Die demografischen, infrastrukturellen und klimatischen Veränderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte stehen dabei im Vordergrund.

Mit dem Konzept sollen langfristige soziale, ökonomische und ökologische Strukturen etabliert, die Vielfalt der Dörfer gesichert und das baukulturelle Erbe über eine aktive Innenentwicklung gefördert werden.

Der Planungsprozess besteht aus verschiedenen Kommunikationselementen. Neben regelmäßig getakteten politischen Arbeitskreisen werden zwei Phasen von Ortsteilwerkstätten durchgeführt, in denen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hemer die Möglichkeit zur Partizipation, also aktiven Einbringung in den Planungsprozess, erhalten und somit Impulse für die Flächenentwicklung ihrer Dörfer setzen können.